Blogger machen Mut!

 

10428584_689954307780051_4396512542045892407_n (2)Hallo meine Lieben! ❤

Endlich ist es soweit: die Blogparade rund um das Thema „Mein Leben mit/als… – Blogger machen Mut“ hat heute begonnen!

Und VergissDichNicht hat die große Ehre, den ersten Beitrag zu dieser spannenden Aktion veröffentlichen zu dürfen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Staunen 🙂

Womit ich dir Mut machen will? Meine Story rund um das Leben mit einem Ekzem im Gesicht findest du hier:

Es ist wie verhext. Etwa alle vier Wochen ist es wieder da. Es. Das Ekzem.

Und es ist nicht irgendwo. Ja, schön wär’s. Nein. Ich bekomme es mitten im Gesicht.

Bevor ich jetzt aber endgültig dramatisch werde, möchte ich euch kurz etwas sachlicher erklären, wobei es sich bei dem Ekzem handelt, mit dem ich notgedrungen leben muss: Am besten kann man sich das Ekzem wie einen schlimmen Hautausschlag vorstellen, der sich bei mir vom Mund bis über die Backe zieht. Dabei beginnt die Haut zu nässen und zu verkrusten. Und ja, es tut auch weh.

Doch für mich ist es am Schlimmsten, dass es wirklich jeder sehen kann. Ich fühle mich immer so angestarrt, wenn ich dieses doofe Ding im Gesicht habe. Es kommt mir dann vor, als würde mich wirklich jeder anglotzen. Nein, nicht mich. Sondern das Ekzem auf meiner Backe. Und dann möchte ich mich einfach nur noch verstecken..

Aber natürlich funktioniert das im wahren Leben nicht so einfach. Mit Bettdecke-über-den-Kopf-ziehen ist es eben im halbwegs erwachsenen Leben nicht mehr getan. Es gibt ständig Verpflichtungen, die rufen.

BewerbungsfotoEs hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich es kapiert habe. Das verstecken keine Lösung ist. Und auch gar nicht nötig. Denn es gibt etwas, was mir keiner nehmen kann. Erst recht nicht das dumme Ekzem.

Was ich meine? Meine Lebensfreude. Meine Energie. Mein Lächeln. Mein Lächeln?

Ja. Denn ein schönes Lächeln, ein ehrliches Lächeln, kommt von innen. Nicht von außen. Es wird nicht hässlicher, nur weil ich ein Ekzem im Gesicht habe. Zugegeben, es hat eine Weile gedauert, bis ich zu diesem Selbstbewusstsein gefunden habe. Aber es stimmt. Es ist nicht das, wonach wir aussehen, was aus uns einen glücklichen, erfolgreichen oder geliebten Mensch macht. Sondern dass, was wir ausstrahlen.

Stimmt, ihr habt recht. Dass haben wir alle schon hundert mal gehört. Aber was soll ich dazu sagen? Außer, dass es war ihr. Dass es stimmt. Es kommt auf unserer inneren Werte an. Nicht auf das, was ein Spiegel uns zeigt.

So, Last but not Least, ein Apell an alle, die auch ab und zu gerne die Bettdecke über den Kopf ziehen wollen:

Alles hat ein Happy-End und wenn es kein Happy-End ist, dann ist es auch noch nicht das Ende!!!

Alles Liebe, Eure Franzi ❤

Zu den anderen Bloggern und ihren Geschichten geht es hier entlang 😉 Viel Spaß beim Stöbern!

 

Image Map
Advertisements

14 Kommentare zu „Blogger machen Mut!

  1. Ein sehr schöner Beitrag. Kurz und knapp hast du vermittelt, dass du eine ausgesprochen große Lebensfreude hast und dich nicht verstecken musst 🙂 Ich kann mir kaum vorstellen wie es sein muss, ständig Angst haben zu müssen das dieses Ekzem wieder kommt. Deine Einstellung dazu finde ich aber sehr bewunderns- und lobenswert 🙂 Du machst anderen Betroffenen auf jeden Fall Mut – man muss sich nicht verstecken !

    Liebst,
    Aileen ❤

    Gefällt mir

  2. Du hast einen echt guten Start hingelegt und ich freue mich schon auf die weiteren, sowie auf meinen eigenen Beitrag! 🙂 Ich finde es toll, dass du trotz dieser Momente im Monat dein Lächeln nie verloren hast 🙂

    Gefällt mir

  3. Ich finde es super, mit welcher Einstellung du daran gehst.
    Klar… das kommt nicht von heute auf morgen, aber sich so zu akzeptieren und damit umzugehen ist ein Lernprozess, den du super gemeistert hast.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Tage gibt, an denen du besser damit umgehen kannst und eben auch Tage, an denen es nicht so super funktioniert.
    Aber ich finde es klasse, dass du einfach darüber hinweglächelst 🙂

    Bleib wie du bist.

    Ganz liebe Grüße
    L.H.P.

    Gefällt mir

    1. Oh, vielen Dank für deine lieben Worte! Und natürlich hast du absolut recht, es ist nicht an jedem Tag gleich…. Danke nochmal 🙂 Ich freue mich schon auf deinen Artikel 😀 Viele liebe Grüße

      Gefällt mir

  4. Halli Hallo! Das stelle ich mir wirklich extrem unangenehm vor. Ich bekomme schon nen Anfall, wenn ich einen Herpes an der Lippe habe. Respekt, dass du einen Weg gefunden hast, damit umzugehen. Und dein Beitrag gefällt mir richtig gut. Ich überlege noch, wie ich meinen am besten zusammen bastele….

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. Toll geschrieben, gefällt mir.Ich habe auch so ein komisches Ding genau am Auge, es stört mich manchmal mehr, manchmal weniger.Kommt auf meine Verfassung an.Ich sage mir es gibt schlimmeres.Freue mich auf all eure Beiträge und bin schon ganz nervös wenn ich dran bin, habe aber noch lange Zeit.LG Nadel

    Gefällt mir

  6. Meinen Respekt, es ist toll wie Du damit umgehst. Ich denke jedoch, daß es eine Zeit gedauert hat, offen darüber zu reden und zu schreiben. Mit Deiner Einstellung und Deinem inneren Lächeln, daß Du nach außen trägst, machst Du etwas ganz besonderes aus Dir.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    Gefällt mir

  7. Liebe Franzi 🙂

    Danke für den schönen Mut machenden Artikel 🙂

    Ich denke, dass wir alle immer mal wieder Dinge an unserem Körper finden, für die wir uns schämen. Jeder kennt dieses Gefühl, dass andere nur auf diesen Punkt starren. Oft hat man dies ja nur, wenn man einen Pickel im Gesicht hat.

    Der Pickel verschwindet wieder und wir denken nicht mehr darüber nach. Bei dir ist das anders.

    Es ist aber deswegen erst recht schön und bewundernswert, mit wie viel Kraft und Selbstbewusstsein du an die Sache heran gehst. Schönheit kommt von Innen, der Überzeugung bin ich auch vollkommen. Man sieht so viele Menschen, die Aussen schön aussehen und dann innerlich wenig Herz haben.

    Bei dir spürt man alleine durch deine geschriebenen Worte, dass du eine sehr schöne Persönlichkeit hast. 🙂

    Mach weiter so! 🙂

    Grüße
    Nuriyya 🙂

    Gefällt mir

  8. Toller Post und ich kann sehr gut nachempfinden wie du dich fuehlst da ich frueher extrem schlechte Haut hatte. Aehnlich Akne. Habe das Problem erst mit der asiatischen Version von Proaktiv (hab gehoert die Inhaltsstoffe seien hier anders weil an asiatische Haut angepasst) in den Griff gekriegt. Ich habe mich so geschaemt aber was will man machen? Man kann ja kaum das Gesicht verstecken. 😦
    Ich hoffe auch du kriegst das Problem schnell in den Griff und behalt dir auf jeden Fall dein Laecheln bei.

    Lg Rin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s